SPD Verband Bodenheim - Zukunft gestalten. Mit uns !

Zukunft gestalten. Mit uns !

Willkommen bei der SPD in der Verbandsgemeinde Bodenheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unsere Verbandsgemeinde mit ihren fünf Ortsgemeinden ist Mittelpunkt unserer Heimat. Hier gestalten wir gemeinsam unseren Alltag, hier haben wir unseren Lebensmittelpunkt, hier lässt es sich gut leben.

Die Verbandsgemeinde als Zusammenschluss der fünf Gemeinden Bodenheim, Gau-Bischofsheim, Harxheim, Lörzweiler und Nackenheim nimmt zwischenzeitlich eine Vielzahl von Aufgaben wahr:

Neben den eigenen Aufgaben, wie beispielsweise bei dem Brandschutz, der Trägerschaft der Grundschulen und natürlich den vielfältigen gemeindlichen und  staatlichen Auftragsangelegenheiten von der Ausstellung eines Ausweises bis zur Durchführung von Wahlen, auch die Verwaltungsgeschäfte unserer eigenständigen Ortsgemeinden in deren Auftrag. Hier gilt es zukünftig das Bewusstsein bei den politisch Verantwortlichen in der Verbandsgemeinde für die Belange und Nöte der einzelnen Gemeinden zu stärken.

Gerade unsere ehrenamtlich geführten Ortsgemeinden bedürfen der aktiven und gut funktionierenden Unterstützung durch die hauptamtlich geführte Verwaltung der Verbandsgemeinde. Hier möchten die Sozialdemokraten zukünftig stärker ihren Einfluss geltend machen. Daher beurteilen wir den Abschluss starrer politischer Bündnisse bzw. Koalitionen im Rat der Verbandsgemeinde aus Sicht unserer Ortsgemeinden als nachteilig. Die SPD in der Verbandsgemeinde Bodenheim steht für eine Politik ohne politische Scheuklappen und ideologische Zwänge. Wir, die SPD in der Verbandsgemeinde Bodenheim, stehen für eine offene Entscheidungskultur im Dialog mit unseren Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. So hatte sich beispielsweise der Bodenheimer Gemeinderat  in den letzten fünf Jahren auf eine offene interfraktionelle Zusammenarbeit geeinigt und konnte damit durchweg positive Erfahrungen erzielen. Dies sollte auch für den Verbandsgemeinderat der VG Bodenheim ein zukünftiges Modell der Zusammenarbeit sein.

Deshalb bitte ich Sie auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen aus den Ortsgemeinden, welche sich bei der Kommunalwahl für  den Ortsgemeinde- und Verbandsgemeinderat oder Kreistag um ein Mandat bewerben: Gehen Sie am 25. Mai zur Wahl und unterstützen Sie uns mit Ihrem Votum.

Ihr

Thomas Glück – Vorsitzender des SPD Verbandes Bodenheim

 
 

29.09.2016 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Veranstaltung der SPD Mainz-Bingen: „Wie kann Integration gelingen?“

 

Unter dieser Überschrift hatte die SPD Mainz-Bingen in der vergangenen Woche nach Harxheim eingeladen, um gemeinsam mit Miguel Vicente, dem Integrationsbeauftragten der Landesregierung und interessierten Mitgliedern über die Themen Migration und Integration und die Frage, wie Integration am besten gelingen kann, zu diskutieren. Moderiert wurde die Diskussion von Claudia Lörsch, der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Mainz-Bingen, an der auch Roland Schäfer, der Vorsitzende der SPD Mainz-Bingen teilnahm. 

„Integration ist eine Querschnittsaufgabe durch alle Bereiche der Gesellschaft, die uns alle noch viele Jahre beschäftigen wird. Zudem zeichnen sich weitere Flüchtlingswellen ab, falls sich die Situation in den Krisengebieten im arabischen Raum und in Afrika weiter zuspitzt“, so lautet das Fazit des Vortrages von Miguel Vicente.

„Genau vor diesem Hintergrund ist es daher besonders wichtig, sich frühzeitig und intensiv mit der Frage zu beschäftigen, wie eine gute und möglichst schnelle Integration dieser Menschen bei uns gelingen kann. Der Landkreis Mainz-Bingen leistet hier, gemeinsam mit den zahlreichen ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern vor Ort in den Kommunen, bereits eine hervorragende Arbeit“, berichtet Claudia Lörsch.   

Einig waren sich am Ende alle Diskutanten aber auch, dass dieser Integrationsprozess zukünftig noch weiter verstärkt werden muss. „Insbesondere im Bereich der sprachlichen Qualifizierung und bei der Eingliederung in den Arbeitsmarkt müssen weitere Anstrengungen unternommen werden, denn die Sprache und der permanente Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen an der Ausbildungs- oder Arbeitsstelle sind die wichtigsten Schlüssel für eine gelungene Integration“, erklärt Roland Schäfer abschließend.

 

28.09.2016 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Arbeitskreis Verkehr der SPD Landtagsfraktion besucht Mainz-Bingen - Ausbau von Radschnellwegen geplant

 

Immer mehr Pendlerinnen und Pendler lassen morgens das Auto stehen und fahren mit dem Rad zur Arbeit. Besonders zügig geht der Weg zur Arbeit auf sogenannten Radschnellwegen. Auch in Rheinland-Pfalz sollen Pendlerinnen und Pendler bald vermehrt solche Radschnellverbindungen nutzen können.

Dass auch viele bereits vorhandene Radwege Potenzial für Radschnellverbindungen haben, konnten die Mitglieder des verkehrspolitischen Arbeitskreises der SPD-Landtagsfraktion, Benedikt Oster und Dr. Denis Alt, bei Tour entlang der B9 zwischen Oppenheim und Mainz feststellen. Begleitet wurden sie dabei vom stellv. Vorsitzenden der Mainz-Binger SPD, Salvatore Barbaro.

Als erstes Modellprojekt soll in Rheinland-Pfalz nun die Planung eines Radschnellwegs auf der Strecke zwischen Bingen und Mainz in Angriff genommen werden. Rund 2,5 Millionen Euro sollen in das Projekt investiert werden.

 

 

28.09.2016 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Mainz-Binger SPD diskutiert wichtige Zukunftsthemen mit Mitgliedern und lädt die Bürgerinnen und Bürger zum Dialog ein

 

Im Anschluss an die Vertreterversammlung in Harxheim am vergangenen Samstag hatte die SPD alle Mitglieder in Mainz-Bingen zu einem Mitgliederkonvent eingeladen, um dort in vier inhaltlichen Foren über die wichtigen Themen Verkehr/ÖPNV, Wohnen, Migration/Integration und die Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und der Stadt Mainz zu diskutieren.

„Es gab zahlreiche gute Diskussionen und interessante Denkanstöße in den vier Foren. Diese wollen wir nun in den kommenden Wochen weiter vertieften und in die inhaltliche Arbeit des Unterbezirkes und der Kreistagsfraktion einbringen“, zeigt sich  Claudia Lörsch, die stellvertretende Vorsitzende der SPD Mainz-Bingen, im Anschluss an den Konvent sehr zufrieden mit dessen Verlauf.  

„Zudem wollen wir diesen Diskussionsprozess auch dafür nutzen, die SPD weiter für die Öffentlichkeit öffnen. Wir laden daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich ebenfalls an diesem Diskussionsprozess zu den im Konvent diskutierten wichtigen Zukunftsthemen des Landkreises Mainz-Bingen zu beteiligen. Dies ist eine gute Möglichkeit, bereits bevor Entscheidungen getroffen werden mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und ich freue mich auf ihre Ideen und Anregungen“, so Claudia Lörsch abschließend. 

Wer gerne mitarbeiten möchte, kann sich in der Geschäftsstelle der SPD Mainz-Bingen unter der Telefonnummer 06131/2828610 oder der Mailadresse ub.mainz-bingen(at)spd.de melden.

 

27.09.2016 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

SPD Mainz-Bingen bereitet sich auf die Wahlen in 2017 vor

 

Mit der UB Vertreterversammlung am vergangenen Samstag hat die SPD in Mainz-Bingen einen weiteren Schritt zur Vorbereitung der Bundestagswahlen 2017 getan. 

Die beiden vom Vorstand der Mainz-Binger SPD nominierten Kandidaten, Dr. Carsten Kühl (WK 205 – Mainz) und Marcus Held (WK 206 – Worms) nutzten dabei die Gelegenheit, um sich den Delegierten und Gästen der Vertreterversammlung vorzustellen. Beide legten in ihren Reden den Fokus auf eine Stärkung der sozialen Gerechtigkeit sowie den entschlossenen Kampf gegen den aufkommenden Rechtspopulismus in Deutschland. Die endgültigen Nominierungen für beide Kandidaten stehen dann Ende Oktober an, wenn die beiden Wahlkreiskonferenzen in Essenheim und Wörrstadt auf dem Programm stehen.   

In seiner Begrüßungsrede wies der Unterbezirksvorsitzende Roland Schäfer auf eine weitere anstehende Personalentscheidung hin. Zwar liefe die Amtszeit des amtierenden Mainz-Binger Landrates Claus Schick bis Ende 2017. „Auch wenn es in dieser Frage keinerlei Zeitdruck gibt, ist der Vorstand der SPD Mainz-Bingen auch in dieser Frage bereits in die Vorbereitungen eingestiegen.“ So habe man sich in einem Gespräch mit den Verbandsvorsitzenden aus Mainz-Bingen u.a. darauf verständigt, bis zum Ende des Jahres abschließend über die Landratskandidatur zu entscheiden. Und dann nannte Schäfer noch einen Namen: "Salvatore Barbaro hat sich bereit erklärt als Landrat zu kandidieren. Ohne dem Nominierungsverfahren vorgreifen zu wollen, bin ich froh, dass wir über so starkes Personal verfügen. Ich bin mir sicher, dass er mit all seiner Erfahrung - auch auf Landesebene - ein sehr geeigneter und guter Kandidat wäre."

In den Medien wurde schon über verschiedene mögliche SPD-Kandidaten gesprochen. „Wir können stolz darauf sein, dass unser Unterbezirk personell so breit aufgestellt ist und über so viel starkes Personal verfügt, denen dieses Amt zugetraut wird.“, so Roland Schäfer abschließend.

 

27.09.2016 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Einberufung der Wahlkreiskonferenz im Wahlkreis 205 - Mainz

 

Hiermit wird die Wahlkreiskonferenz im Bundestagswahlkreis 205 – Mainz fristgerecht einberufen. Die Wahlkreiskonferenz findet statt am

Dienstag, dem 25. Oktober 2016

um 19.30 Uhr

in der Domherrnhalle Essenheim,

Am Klotzklauer, 55270 Essenheim.

Eine Einladung mit der vorläufigen Tagesordnung erhalten die Delegierten per Post.

 

Counter

Besucher:54
Heute:27
Online:1
 

Aktuelle Nachrichten

 

Wetter-Online

 

Mitgliedschaft zum Schnuppern / Jetzt testen.

Mitgliedschaft zum Schnuppern / Jetzt testen.