SPD Verband Bodenheim - Zukunft gestalten. Mit uns !

Zukunft gestalten. Mit uns !

Willkommen bei der SPD in der Verbandsgemeinde Bodenheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unsere Verbandsgemeinde mit ihren fünf Ortsgemeinden ist Mittelpunkt unserer Heimat. Hier gestalten wir gemeinsam unseren Alltag, hier haben wir unseren Lebensmittelpunkt, hier lässt es sich gut leben.

Die Verbandsgemeinde als Zusammenschluss der fünf Gemeinden Bodenheim, Gau-Bischofsheim, Harxheim, Lörzweiler und Nackenheim nimmt zwischenzeitlich eine Vielzahl von Aufgaben wahr:

Neben den eigenen Aufgaben, wie beispielsweise bei dem Brandschutz, der Trägerschaft der Grundschulen und natürlich den vielfältigen gemeindlichen und  staatlichen Auftragsangelegenheiten von der Ausstellung eines Ausweises bis zur Durchführung von Wahlen, auch die Verwaltungsgeschäfte unserer eigenständigen Ortsgemeinden in deren Auftrag. Hier gilt es zukünftig das Bewusstsein bei den politisch Verantwortlichen in der Verbandsgemeinde für die Belange und Nöte der einzelnen Gemeinden zu stärken.

Gerade unsere ehrenamtlich geführten Ortsgemeinden bedürfen der aktiven und gut funktionierenden Unterstützung durch die hauptamtlich geführte Verwaltung der Verbandsgemeinde. Hier möchten die Sozialdemokraten zukünftig stärker ihren Einfluss geltend machen. Daher beurteilen wir den Abschluss starrer politischer Bündnisse bzw. Koalitionen im Rat der Verbandsgemeinde aus Sicht unserer Ortsgemeinden als nachteilig. Die SPD in der Verbandsgemeinde Bodenheim steht für eine Politik ohne politische Scheuklappen und ideologische Zwänge. Wir, die SPD in der Verbandsgemeinde Bodenheim, stehen für eine offene Entscheidungskultur im Dialog mit unseren Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. So hatte sich beispielsweise der Bodenheimer Gemeinderat  in den letzten fünf Jahren auf eine offene interfraktionelle Zusammenarbeit geeinigt und konnte damit durchweg positive Erfahrungen erzielen. Dies sollte auch für den Verbandsgemeinderat der VG Bodenheim ein zukünftiges Modell der Zusammenarbeit sein.

Deshalb bitte ich Sie auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen aus den Ortsgemeinden, welche sich bei der Kommunalwahl für  den Ortsgemeinde- und Verbandsgemeinderat oder Kreistag um ein Mandat bewerben: Gehen Sie am 25. Mai zur Wahl und unterstützen Sie uns mit Ihrem Votum.

Ihr

Thomas Glück – Vorsitzender des SPD Verbandes Bodenheim

 
 

22.06.2017 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Wahlkampfendspurt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Mainz-Bingerinnen und Mainz-Binger,

am kommenden Sonntag, dem 25. Juni findet die entscheidende Stichwahl zur Landratswahl im Kreis Mainz-Bingen statt. In den vergangenen Tagen und bis zum Sonntag werden Salvatore und viele Genossinnen und Genossen aller Ortsvereine quer durch den gesamten Kreis nochmal noch einmal alle Kräfte mobilisieren und um jede Stimme kämpfen. Zum Abschluss des Wahlkampfes möchten wir Sie ganz herzlich zum Wahlkampfabschluss der SPD Mainz-Bingen einladen.

 

Wahlkampfabschluss: "Salvatore Barbaro lädt ein - Ein Abend mit Andreas Schmitt"

Freitag, dem 23. Juni um 18.00 Uhr

im Weingut Sans-Lorch

Mahlweg 4 in 55299 Nackenheim

 

Wir würden uns freuen, Sie vor Ort in Nackenheim begrüßen zu können.

 

08.06.2017 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Akzeptanz ist eine Tochter der Freiheit!

 

Die Delegierten der SPD Rheinhessen stimmten an ihrer Regionalkonferenz am 06.04.17 in Nieder-Olm der Gründung des AK SPDqueer Rheinhessen zu, welcher sich am vergangenen Mittwoch konstituierte. Der AK setzt sich aus den Mitgliedern der SPD Rheinhessen zusammen und hat sich zur Aufgabe gemacht die Sichtbarkeit queerer Lebensweise in der Gesellschaft , aber auch innerhalb der SPD zu fördern. „Ein Hauptziel sollte der Kampf gegen Diskriminierung sein, so dass queere Lebensweisen nicht nur toleriert, sondern akzeptiert werden. Toleranz ist v.a.  Achtung und Duldung  anderer Auffassungen, Meinungen und Einstellungen. Akzeptanz hat zur Voraussetzung das Interesse „am andren“,  stellt kritisch Fragen und sucht die Auseinandersetzung  über eigene vorgefasste Meinungen um sie zu ändern. Akzeptanz ist daher eine Tochter der Freiheit“, so Joachim Schulte, Vorsitzender der rheinland-pfälzischen SPDqueer.

Neben einem ersten Kennenlernen, wurden auch schon konkrete Projekte geplant: die Teilnahme am CSD in Mainz im Juli und verschiedene Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen der bevorstehenden Bundestagswahl.

 

24.05.2017 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Veranstaltung BUGA im Mittelrheintal – Chancen und Herausforderungen?

 

Liebe Mainz-Bingerinnen und Mainz-Binger,                  

das „Welterbe Oberes Mittelrheintal“ bewirbt sich um die Ausrichtung der Bundesgartenschau (BUGA) im Jahre 2031. Ein wichtiger Teil der BUGA 2031 könnte damit auch im Kreis Mainz-Bingen zwischen Bingen und Bacharach stattfinden.

Wie ist der aktuelle Sachstand der Bewerbung, wie ist die weitere Zeitschiene bis zur Entscheidung und welche Chancen und Möglichkeiten ergäben sich durch eine BUGA im Oberen Mittelrheintal; über diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam diskutieren und laden ganz herzlich zu einer Veranstaltung ein. Sie findet statt am

Samstag, dem 27. Mai 2017 um 15.00 Uhr

im Hotel Blüchertal,

Blücherstraße 162 in 55422 Bacharach.

Wir freuen uns, dass mit Roger Lewentz, Vorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz und Frank Puchtler, Landrat im Rhein-Lahn-Kreis und Vorsteher des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal, gleich zwei führende Köpfe der Bewerbung ihr Kommen und ihre Teilnahme an der Diskussion bereits zugesagt haben. 

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Diskussionsangebot annehmen und bitten um eine kurze Rückmeldung unter ub.mainz-bingen(at)spd.de.

 

24.05.2017 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Die Zukunft der Pflege im Kreis Mainz-Bingen

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Pflege der Menschen im Alter ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen unserer Gesellschaft, die dank gesunder Lebensweise und moderner medizinischer Forschung glücklicherweise immer älter wird. 

Aber wie sieht es beim Thema Pflege im Landkreis Mainz-Bingen derzeit aus und welche Verbesserungen sind notwendig, um auch in Zukunft den Menschen vor Ort  eine optimale Pflegesituation anbieten zu können.

Hierüber und über alle weiteren Fragen rund um das Thema Pflege, Ausbildung, Arbeitsbedingungen, Pflegestützpunkte, Pflegekammer usw. wollen wir gemeinsam mit unserem Landratskandidaten Salvatore Barbaro, unserem VG-Bürgermeisterkandidat für die VG Gau-Algesheim Jan Hofmann sowie Vertreter/innen aus der Pflegepraxis diskutieren. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern sind herzlich eingeladen, ebenfalls mit uns zu diskutieren. Die Veranstaltung findet statt am

 

Sonntag, den 28.05.2017 um 18:00 Uhr

in der AWO Gau-Algesheim,

Kegelplatz 3 in 55435 Gau-Algesheim.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Diskussionsangebot annehmen und bitten um eine kurze Rückmeldung unter ub.mainz-bingen(at)spd.de.

 

 

30.03.2017 in Pressemitteilung von SPD Mainz-Bingen

Ausbau von seniorengerechtem Wohnraum und Erhalt der medizinischen Infrastruktur im Kreis

 

Am gestrigen Abend fand die dritte Veranstaltung der Reihe „Barbaro im Dialog” zur Landratswahl im Kreis Mainz-Bingen statt. Im Foyer der „in.betrieb gGmbH” in Nieder-Olm diskutierten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Kreis über die Themen Demografie, Pflege und Gesundheit. Die Moderation übernahm der Vorsitzende des Seniorenbeirates Mainz-Bingen, Dr. Anton Miesen. Zentrale Punkte der knapp zweistündigen Diskussion waren dabei vor allem die Themen seniorengerechtes Wohnen, der Erhalt der medizinischen Infrastruktur im Kreis sowie die bessere Aufklärung über medizinische Themen.

„Gerade die geplante Übernahme des Krankenhauses in Ingelheim durch das Land und die Stadt zeigt, welchen Stellenwert der Erhalt der medizinischen Infrastruktur für uns im Kreis hat. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit den Standorten in Ingelheim und Bingen für die Zukunft sehr gut aufgestellt sind. Dafür werde ich mich auch als Landrat mit ganzer Kraft einsetzen.“, erklärt der Kreisvorsitzende und SPD Landratskandidat Salvatore Barbaro.

„Mehr Kopfzerbrechen bereitet mir dagegen der zunehmende Fachkräftemangel im pflegerischen Bereich. Hier müssen wir es schaffen, zukünftig wieder mehr Menschen für diesen wichtigen Berufszweig zu begeistern. Dies bedeutet konkret, dass wir neben einer besseren Bezahlung auch noch mehr Anstrengungen, z.B. im Bereich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, unternehmen müssen. Hierzu kann auch der Kreis seinen Teil beitragen, ich bin bereit dazu.“ 

Auch beim Thema seniorengerechtes Wohnen sieht Barbaro dringenden Handlungsbedarf: „Die Menschen werden älter und wollen so lange wie möglich in ihrem privaten Umfeld wohnen bleiben. Dies bedeutet für uns im Kreis, dass wir in den kommenden Jahren den Bestand an seniorengerechtem Wohnraum deutlich ausbauen müssen. Hierfür möchte ich mit der geplanten Wohnungsbaugesellschaft einen wichtigen Beitrag leisten, die diese Aufgabe mit übernehmen wird.“

Zum Abschluss der Veranstaltung regte Barbaro zudem an, zukünftig kreisweit einen „Tag der medizinischen Vorsorge“ an den Schulen des Kreises einzuführen, an dem die volljährigen Schülerinnen und Schüler über Themen wie Organspende, Patientenvollmacht oder Blutspenden informiert werden. „Hier gibt es einen erheblichen Nachholbedarf auch im Kreis, obwohl jeder tagtäglich persönlich von einer solchen Notlage betroffen sein könnte. Hier muss dringend mehr Aufklärungsarbeit geleistet werden.“, so Barbaro abschließend.   

 

Counter

Besucher:54
Heute:7
Online:1
 

Aktuelle Nachrichten

 

Wetter-Online